Capital

In Deutschland steht der "Venture Capital"­ Markt noch am Anfang seiner Entwicklung. Rich­tig gemacht liegt darin eine große Chance, denn es kann aus einem riesigen Potential an Entwicklungen und jungen Unternehmen, die in be­stimmten Marktsegmenten hohe Profite verspre­chen, für die Anlage ausgewählt werden. Nicht nur in Amerika, in Fernost oder in den europäi­schen Ländern, sondern vor allem in Deutschland entstehen aufgrund der rasanten Entwicklungen der Informations- und Kommunikations­technologien, z. B. im Bereich des Internets und E-Commerce, laufend neue Unternehmen und Produkte mit oft immensen Erfolgschancen. "Life Science"- Produkte und -Verfahren in der Medizin und Biotechnologie, aus der Genfor­schung für die Diagnose und im weiten "Wellness"- Feld werden noch sehr viel mehr unsere Zukunft bestimmen und die Erfolgsmärkte der nächsten Jahrzehnte sein.

Ein Beispiel, was "Venture Capital" bewirken kann:
Um einen Börsen-Unternehmenswert von 100 Milliarden US-Dollar zu erreichen, benötigte Coca-Cola 100 Jahre, der mit "Venture Capital" finanzierte Softwaregigant Microsoft nur zehn Jahre. Das Anlageinstrument "Venture Capital" setzt beim Investor einen mittel- bis langfristigen An­lagehorizont voraus, verspricht dafür aber äußerst hohe Renditen. So haben "Venture Capital"-Gesellschaften im lndustriedurchschnitt Jahresrenditen in den letzten 20 Jahren von 17 Prozent p.a. erzielt, die guten Gesellschaften schafften über 25 Prozent p.a.. Eine Rendite über 15 Prozent p.a. führt in fünf Jahren zu einer Verdoppelung in zehn Jahren zu einer Vervielfachung des investierten Anlagekapitals.

Das Prinzip von "Venture Capital" ist einfach:
Die Kapitalanlage-Gesellschaft, die nach ent­sprechender eingehender Analyse Vertrauen in ein innovatives Unternehmen oder Verfahren ge­funden hat, beteiligt sich an dem Wagnis der Unternehmensgründung und der Markteinfüh­rung mit Geld und Know-how und nimmt dafür an den Gewinn- und Wachstumschancen wie am späteren Verkauf der Unternehmensbeteiligung oder der Aktienbörseneinführung teil. Um den Kapitaleinsatz, das damit verbun­dene Risiko und den Betreuungsaufwand zu rechtfertigen, erwartet die "Venture Capital"-Gesellschaft hohe Wertsteigerungen des Unternehmens.